Weinmajestäten

Seit römischer Zeit wird an der Ruwer Wein angebaut. Ein Beleg hierfür ist das Relief Winzer im Weinkontor, das bei einer Mühle in Mertesdorf gefunden wurde und in das 2. Jahrhundert datiert worden ist.

Ruwerwein bezeichnet den Wein, der an den Hängen des unteren Ruwertales bei Trier gewonnen wird. Die Ruwer ist ein Nebenfluss der Mosel. Die Weinlagen sind Teil des Weinbaugebiets Mosel, das bis zum Frühjahr 2007 „Mosel-Saar-Ruwer“ hieß. Seit 1998 bildet der Bereich Ruwertal einen der sechs Weinbaubereiche des Anbaugebietes Mosel.
Berühmte Weinlagen sind das Kaseler Nies´chen und die Kaseler Hitzlay.

Seit 1966 werden im Ruwertal die Ruwerweinköniginnen gewählt. Die erste Ruwerweinkönigin war Martha aus dem Hause Scherf. 1969 bekam Reinhilde Rothbrust, Kasel diesen Titel, sie wurde 1970 Gebietsweinkönigin von Mosel-Saar-Ruwer und 1971 Deutsche Weinprinzessin. 1983 wurde Mechthild Meyer, Waldrach zur Ruwerweinkönigin gewählt. Sie wurde 1984 Gebietsweinkönigin Mosel-Saar-Ruwer und 1985 Deutsche Weinkönigin. Seit dem Jahre 1990/1991 wird die jeweilige Ruwerweinkönigin auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Ruwerwein